Anthos wird eingestellt

● DEZEMBER 2019 Ι FACHMAGAZIN (CH)

Mit einem letzten Themenheft zu „Naturschutz“ verabschiedet sich das Schweizer Print-Magazin für Landschaftsarchitektur Anthos am 22.11.2019 von seinen Lesern. Noch ist die Website online, die Heftbestellungen und eine Recherche im Archiv ermöglicht.

Bereits im Frühjahr 2019 kündigte der Bund Schweizer Landschaftsarchitekten und Landschaftsarchitektinnen die Aufgabe seines Print-Magazins Anthos zum Jahresende an. Diskussionen und Mutmaßungen folgten im Internet, welche Ursachen zum Aus des versierten Fachmagazins geführt haben. Schließlich ist Anthos eine Institution und seit 60 Jahren auf dem Markt.

Zu wenig Interesse für Themen der Landschaftsarchitektur? Zu hoch die Kosten für die professionelle Redaktion, für die zweisprachigen Ausgaben, für den Druck, für die Online-Präsenz? Oder ist der Medienwandel schuld? Fragen, die nur der BSLA mit den vorhandenen Zahlen und Daten beantworten könnte.

Das Internet hat das Leseverhalten und Informationsbedürfnis in unserer Gesellschaft komplett geändert, natürlich auch bei mir. Ich lese Fachartikel fast nur noch online anstatt Abonnements von Print–Magazinen und –Zeitungen zu unterhalten. Und: ich selektiere viel mehr. Wenn mich ein bestimmter Artikel im Internet interessiert, bezahle ich dafür, ohne gleich die gesamte Publikation kaufen zu müssen. Das ist praktisch, geht fix und spart Zeit.

Ob Anthos im reinen Online-Format mit neuer Kommunikationsstrategie wieder aufersteht, ist ungewiss. Der BSLA plant noch eine allerletzte Ausgabe von Anthos, die im Februar 2020 erscheinen wird: journal.bsla.ch.

Informationen und Bestellungen zur aktuellen Ausgabe „Naturschutz“ von Anthos: www.anthos.ch.