Freiräume! – Frauenräume?

● 13. UND 14.09.2019 | TAGUNG IN HAMBURG

Die weibliche Sicht auf die Freiraumentwicklung in der Metropole Hamburg steht im Mittelpunkt der Tagung „Freiräume! – Frauenräume?“. Zur Tagung am 13. / 14. September lädt das Netzwerk „Frauen in der Geschichte der Gartenkultur“ ins Loki Schmidt Haus Museum für Nutzpflanzen ein.

Stadtplaner stellten zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Weichen für die Entwicklung der Hamburger Grünräume. Daran knüpfen heute die zukunftsweisenden Projekte „Science City 2040“, „Ohlsdorf 2050“ und „Landschaftsachse Horner Geest“ an, die in zwei Vorträgen auf der Tagung vorgestellt werden.

 

Aktuelle Projekte der Landschaftsachse Horner Geest

 

Anschließend stellen zwei Referentinnen die Gestaltung von Freiräumen unter Berücksichtigung von weiblichen und kindlichen Aspekten zur Diskussion. Das Vortragsprogramm endet mit einem Blick auf historische und zeitgenössische Künstlerinnen, die im Bereich „Kunst im öffentlichen Raum“ tätig waren und sind.

Einblick in die aktuellen Freiraumentwicklungen der Hansestadt erhalten die Tagungsteilnehmenden am Exkursionstag (14.09.). Die Bustour führt vom Friedhof Ohlsdorf über den Stadtpark in Winterhude bis zur Hafencity Hamburg.

 

Die Exkursion am zweiten Tagungstag führt bis in die HafenCity Hamburg

 

Bereits zum 20. Mal findet die Tagung vom Netzwerk „Frauen in der Geschichte der Gartenkultur“ statt, dass sich auf das gartenkulturelle Wirken von Frauen fokussiert. Im ehrenamtlich organisierten Netzwerk sind Fachleute aus den Fachdisziplinen Landschaftsarchitektur und Freiraumplanung sowie Kunst- und Kulturwissenschaften vertreten.

 

Tagungsgebühr

  • 13.09.2019 – Freitag (Vorträge): 105 EUR,
    inkl. Verpflegung, Abendessen, Seminarunterlagen
  • 14.09.2019 – Sonnabend (Exkursion): 20 EUR

Kontakt und Online-Anmeldung
E-Mail: Netzwerktagung.Hamburg@web.de

Veranstaltungsort
Loki Schmidt Haus Museum für Nutzpflanzen
Ohnhorststraße 18, 22609 Hamburg
www.biologie.uni-hamburg.de

  • 9.30 Uhr /
    Eintreffen der Teilnehmenden und Begrüßung
  • 10.30 Uhr /
    Hamburg – Freiraumentwicklung zu Beginn des 20. Jahrhunderts
    Klaus Hoppe, Abteilungsleiter Landschafts- und Freiraumplanung BSU Hamburg
  • 11.30 Uhr /
    Freiraumentwicklung für morgen – `Natürlich Hamburg!
    Susanne Metz, Leiterin des Amtes für Landesplanung und Stadtentwicklung BSW Hamburg
  • 12.30 – 14 Uhr /
    Mittagspause
  • 14 Uhr /
    Freiraumnutzung unter weiblichen Aspekten
    Prof. Dr.-Ing. Grit Hottenträger, Professur für Gesellschaft, Freiraumplanung und Geschichte der Gartenarchitektur, Institut für Freiraumentwicklung Geisenheim
  • 14.45 Uhr /
    Von Kinderspiel, Klatsch und sozialer Kontrolle: Der Spielplatz als Indikator der Gesellschaft (seit der Nachkriegszeit)
    Dr. Darijana Hahn, freie Kulturwissenschaftlerin Hamburg
  • 15.30 – 16.15 Uhr /
    Kaffeepause
  • 16.15 Uhr /
    Künstlerinnen und ihre Arbeiten für Hamburger Grünanlagen
    Anke Tröster M.A., freie Kunsthistorikerin Hamburg
  • 17 – 17.30 Uhr /
    Ausblick Exkursionsprogramm und Ende Vortragsprogramm
  • 19 Uhr /
    Gedankenaustausch und gemeinsames Abendessen in Hamburg-Altona bei `fux und gans`.
  • 10 Uhr /
    Treffen der Tagungsteilnehmenden auf dem Friedhof Ohlsdorf.
  • 10.30 Uhr /
    Rundfahrt und Führung per Bus durch den Parkfriedhof und zu den Arealen mit zukünftig neuer Nutzung (Projekt Ohlsdorf 2050). Weiterfahrt Richtung City mit Zwischenstopp im Hamburger Stadtpark und kurzer Führung und abschließender Besichtigung / Führung des Lohseparkes in der Hamburger HafenCity.
  • 14 Uhr /
    Abschluss der Exkursion mit Ankunft am ZOB Hamburg.
    Tagungsausklag im Museum für Kunst und Gewerbe.

Programm und Anmeldeformular: PDF download (100 KB)